Informationen zu den angeboten Leistungen


Die angegebenen Preise sind Bruttopreise inklusive der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer.
 

Feste Kurse:

Nach einer schriftlichen Anmeldung gehe ich von einer verbindlichen Teilnahme über den gesamten Zeitraum aus.
Eine Erstattung von Kursstunden nach Kursbeginn ist nicht möglich. Wenn ein Hund aus Krankheitsgründen länger nicht am Training teilnehmen kann, besprechen wir individuell, wie der Hund später in einen anderen Kurs integriert werden kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich gegebenenfalls um ein eigene Untersuchung oder ein tierärztliches Attest bitte.
 

Welpengruppe:

Eine 10er Karte ist 4 Monate gültig. Eine 5er Karte ist 2 Monate gültig.
Die Zeiten verlängern sich jeweils nach hinten, wenn Kursstunden ausfallen, weil die Hundeschule beispielsweise über Feiertage oder krankheitsbedingt Pausen macht. Die Zeiten verlängern sich ebenfalls nach hinten für den Zeitraum, den eine läufige Hündin vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen werden muss oder wenn ein Hund aus Krankheitsgründen länger nicht am Training teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich gegebenenfalls um ein eigene Untersuchung oder ein tierärztliches Attest bitte.

Offene Beträge aus den Welpengruppen können nach Absprache im Einzelfall auf einen weiteren Kurs angerechnet werden. Eine Erstattung findet nicht statt.
 

Einzelstunden / Verhaltenstherapie:

Für Termine, die nicht spätestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, erheben wir eine Stornogebühr von EUR 30,00 netto zuzüglich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Aktuell beträgt die Stornogebühr EUR 35,70.
Dazu kommen eventuell geleistete Anfahrtskosten von EUR 1,00 netto pro gefahrenem Kilometer.
 

Ausschluss aus einem Kurs/Gruppe:

Es kann vorkommen, dass ein individueller Hund mit einer Gruppensituation deutlich überfordert ist. Große Erregung, dadurch bedingtes anhaltendes Bellen oder aggressives Verhalten gegenüber Menschen oder Hunden können hierbei das eigene Lernverhalten beeinträchtigen, den Ablauf des Unterrichts erheblich stören und kann deshalb den Ausschluss aus der Gruppe rechtfertigen. In diesen Fällen bieten wir das "Aussetzen" der Teilnahme an und empfehlen zur Lösung des Verhaltensproblems Einzelstunden oder eine Verhaltenstherapie. Noch nicht „abtrainierte“ Kursgebühren können nach Absprache auf Einzelstunden oder eine Verhaltenstherapeutische Konsultation angerechnet. werden
 

 

 

AGB- Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Impfschutz und Gesundheit
An meinen Kursen und Aktivitäten dürfen nur Hunde teilnehmen, die gesund sind und die über einen ausreichenden Impfschutz gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Tollwut verfügen. Auf Verlangen ist der Impfausweis zur Kontrolle vorzulegen.
Erkrankt ein Hund an einer ansteckenden Krankheit, darf er erst wieder teilnehmen wenn keine Ansteckungsgefahr für andere Hunde besteht. Auf Verlangen ist hierfür eine tierärztliche Bescheinigung vorzulegen.

§2 Haftpflichtversicherung
Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen.
Auf Verlangen ist der Versicherungsnachweis vorzulegen,

§3 Verantwortung
In der Regel nimmt der Hundehalter selbst am Unterricht teil. Er ist auch während des Unterrichts verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833,834 BGB. Bei einem Wechsel des Hundeführers ist die Erlaubnis des Kursleiters erforderlich.


§5 Absage des Unterrichts durch die Hundeschule
Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Kursleiters oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/Leistungen abgesagt, gekürzt oder verschoben werden. In diesen Fällen wird ein Ersatztermin angeboten bzw. der gebuchte Teilnahmezeitraum entsprechend erweitert.
Weitergehende Ansprüche gegen die Hundeschule sind ausgeschlossen.
Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung, gefährdet grob fahrlässig andere Teilnehmer oder widersetzt sich wiedrholt den Anweisungen des Kursleiters, so kann die Hundeschule ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten.

§6 Verspätungen
Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Verminderung der Vergütung.

§7 Nichtteilnahme am Gruppenunterricht
Gruppenunterricht wird im Rahmen von festen Kursen angeboten. Kann ein Teilnehmer/-in nicht teilnehmen, steht es der Hundeschule frei zu entscheiden, ob die Stunden nachgeholt werden. Die diesbezüglich zu entrichtende Gebühr für den Kurs kann nicht anteilig zurückgefordert werden.

§8 Zahlung der Kursgebühren
Die Gebühren für die Gruppenkurse sowie für im Block angebotene Kurse (Obedience, Agility, Clickertraining) sind im Voraus per Überweisung, als Barzahlung oder per Kartenzahlung zu leisten. Alle anderen Leistungen sind am Tag der Veranstaltung unmittelbar vor oder nach der Kurseinheit als Barzahlung oder per Kartenzahlung zu begleichen.

§9 Abbruch der Ausbildung durch den Halter
Erfolgt seitens des Halters nach Anmeldung ein Abbruch der vereinbarten Ausbildung, aus welchen Gründen auch immer, werden die Kursgebühren nicht erstattet.

§10 Ausrüstung zum Unterricht
Beim Unterricht ist festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung zu tragen. Leine und Halsband sind vor Kursbeginn vom Teilnehmerauf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

§11 Ausschluss einer Erfolgsgarantie
Die Hundeschule übernimmt keine Erfolgsgarantie, der im Rahmen des Unterrichts vermittelnden Inhalte. Es wird darauf hingewiesen, dass der Erfolg in erster Linie vom Teilnehmer und von dem teilnehmenden Hund abhängig ist.

§12 Freigang
Sofern es für die Ausbildung notwendig ist den Hund von der Leine zu lassen, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dabei die gesetzlichen Bestimmungen gelten. Die Hundeschule kann nur empfehlen den Hund für die eine oder andere Übung frei zu lassen. Der Halter handelt eigenverantwortlich und trägt selbst das Risiko einer etwaigen Ordnungsstrafe.

§13 Foto- und Filmaufnahmen

Die Rechte an dem während der Kurse seitens der Hundeschule oder von Teilnehmern und deren Begleitern aufgenommenen Film- oder Fotomaterials liegen allein beim Inhaber der Hundeschule. Die Teilnehmer und deren Begleitpersonen erklären sich mit der Verwendung des Materials einschliesslich jeglicher Veröffentlichung einverstanden, wenn sie nicht vor Kursbeginn widersprechen. Begleitpersonen sind hierauf von den Teilnehmern hinzuweisen. Vor jeglicher Verwendung von Bild- und Filmmaterial, das von Teilnehmern oder deren Begleitern aufgenommen wurde, ist die Erlaubnis des Inhabers der Hundeschule einzuholen.

§14 Haftungsausschluss
Die Hundeschule, sowie deren Inhaber Olaf Gabriel haftet nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, welche durch Teilnehmer oder deren Hunde verursacht werden.
Begleitpersonen der Teilnehmer sind durch den Teilnehmer über den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen. Jede Teilnahme an den unterschiedlichen Aktivitäten der Hundeschule, erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.
Der Inhaber übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Die Teilnehmer haften für Schäden, die sie selbst oder ihr Hund(e) verursacht.
Der Hundehalter übernimmt die alleinige Haftung für sein Tier, während des Trainings und auf dem Wege dorthin. Dies gilt auch, wenn der Hund auf Anweisung des Trainers ohne Leine geführt wird. Der Trainer haftet nicht für Schäden die von Dritten und deren Hunden herbeigeführt werden. Der Trainer haftet nicht bei Verstößen des Hundehalters gegen gesetzliche Vorschriften.

§ 15 Unwirksamkeit
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge.

Hier finden Sie mich

The Dog Coach

Hundeschule Olaf Gabriel
c/o Kleintierpraxis Olaf Gabriel

Im Loh 42
49124 Georgsmarienhütte

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 05401 795747 +49 05401 795747

 

oder nutzen Sie meine Kontaktseite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olaf Gabriel, The Dog Coach c/o Kleintierpraxis Olaf Gabriel, Im Loh 42, 49124 Georgsmarienhütte