Sie haben ein Problem mit Ihrem Hund und wissen nicht weiter?

Z.B. Aggressionen, Probleme mit dem Alleinsein, mangelnde Leinenführigkeit, Hyperaktivität oder Zerstörungswut?

Solche Probleme geben sich leider nur selten von allein. Oft ist es so, dass sich im Laufe der Zeit die Probleme noch verschlimmern. Warten Sie nicht so lange bis Sie gar nicht mehr weiter wissen. Den Anfängen zu wehren spart Zeit und Nerven.

Die Therapie und Korrektur von Verhaltensauffälligkeiten ist sicher keine leichte Aufgabe. Viele Faktoren beeinflussen den Erfolg. Je länger der Hund z.B. ein Verhalten gezeigt hat, desto mehr Geduld und Zeit brauchen wir, ihm Alternativen beizubringen.

Die Motivation und der Durchhaltewille des Halters und seiner Familie spielt dabei eine zentrale Rolle. Die Zielvorgabe Ihren Hund komplett verändern zu wollen, ist völlig unrealistisch. Unser Ziel wird sein, das Problemverhalten Ihres Hundes und die damit verbundenen Schwierigkeiten soweit als möglich zu korrigieren und eine Änderung im Umgang zwischen Ihnen und Ihrem Hund herbei zu führen. Dies geschieht gewaltfrei um die Bindung nicht noch weiter zu belasten . Mit jeder Zwangeinwirkung verliert der Hund ein Stück Vertrauen in seinen Menschen. Dieses Vertrauen gilt es aber auszubauen.

Mein Schwerpunkt in Therapie und Training liegt darauf, vorhandene Missverständnisse zu beheben und dem Hund zu vermitteln welches Verhalten wir uns von ihm wünschen. Hunde und Menschen sind Individuen und jede Beziehungs- und Lebenssituation von Hund und Mensch ist einzigartig. Deswegen gibt es auch nicht „Die ultimative Methode“ um ein Problem zu beheben. Vielmehr ist es wichtig einen gemeinsamen Nenner für Halter und Hund zu finden. Wir müssen analysieren was der Hund aufgrund seiner Veranlagung, Prägung und Rasse in der Lage ist zu geben und im Gegenzug muss herausgefunden werden was Sie als Halter leisten und umsetzen können. Das geht nur mit einem individuell zugeschnittenen gut ausgearbeiteten Therapie/Trainingsplan für das jeweilige Halter-Hund-Team.

Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu bekommen müssen unbedingt die Ursachen des Fehlverhaltens herausgefunden werden. Symptome zu unterdrücken bringt, wenn überhaupt, nur kurzfristig Erfolg. Die Motivation des Hundes ein bestimmtes Verhalten zu zeigen (wie z.B. Artgenossen zu verbellen) ist der entscheidende Punkt an dem jede Therapie ansetzen muss .Hier sind Hausbesuche unbedingt nötig, denn nur in vertrauter Umgebung treten Verhaltensweisen unserer Hunde wirklich unverfälscht in Erscheinung und können dann zielorientiert anaylsiert werden. Zudem gewinne ich dabei Einblicke in Ihr persönliches Umfeld und damit wichtige Erkenntnisse für den Aufbau Ihres persönlichen Trainingskonzeptes.

 

Einige Verhaltensprobleme können aufgrund körperlicher Einschränkung entstehen z.B. Schmerzen oder Organschäden, daher kann es vor Therapie/Trainingsbeginn ratsam sein, den Hund tierärztlich untersuchen zu lassen. Bei Verdacht auf eine dem Verhalten zugrunde liegende Erkrankung werde ich dieses selbstverständlich sofort ansprechen und kann Ihnen gemäß meinem ganzheitlichen Konzept die entsprechenden Untersuchungen auch direkt anbieten. Selbstverständlich steht es Ihnen aber auch frei, entsprechende Leistungen bei Ihrem gewohnten Haustierarzt in Anspruch zu nehmen.

 

Um Ihren Bedürfnissen und Wünschen zu entsprechen biete ich verschiedene Modelle für die Behebung von Verhaltensauffälligkeiten oder unerwünschtem Verhalten an, die ich Ihnen auf den Folgeseiten gern vorstelle.

 

Wenn Sie unsicher sind, welche Herangehensweise für Sie und Ihren Hund die sinnvollste ist, stehe ich Ihnen gern zu einem ersten Beratungsgespräch zur Verfügung.

Meine verhaltenstherapeutischen Angebote

1. Verhaltenstherapie

 

Die Tierverhaltenstherapie ist ein Spezialgebiet der Tiermedizin. Sie beruht auf den wissenschaftlichen Grundlagen der Verhaltenskunde (Ethologie), der Psychologie, der Neurologie, der Physiologie, der Pharmakologie und lernbiologischen Gesetzen.

Anlass für eine Verhaltenstherapie besteht, wenn das Zusammenleben von Mensch und Tier für eine oder beide Seiten unharmonisch ist oder es sogar zu andauerndem Stress und/oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt.

2. V.I.P. Verhaltens Coaching

 

Wenn Sie Probleme haben, die in einer verhaltenstherapeutischen Erstberatung festgelegten Therapiekonzepte umzusetzen oder Sie einen deutlich schnelleren Therapieerfolg wünschen oder aufgrund Ihrer Lebensumstände benötigen, begleite ich Sie gern im Rahmen des V.I.P. Verhaltens Coaching intensiv bei der praktischen Umsetzung der Verhaltenstherapie.

Hier finden Sie mich

The Dog Coach

Hundeschule Olaf Gabriel
c/o Kleintierpraxis Olaf Gabriel

Im Loh 42
49124 Georgsmarienhütte

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 05401 795747 +49 05401 795747

 

oder nutzen Sie meine Kontaktseite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olaf Gabriel, The Dog Coach c/o Kleintierpraxis Olaf Gabriel, Im Loh 42, 49124 Georgsmarienhütte